Aktivitäten Wir veranstalten auch folgende Sportevents: Jährlich 2 vereinsinterne Regatten, außerdem Training, Surfworkshops und Sommerfeste. Ab Mai bis Ende September findet regelmäßig freitags um 15 Uhr Training statt. Von Oktober bis April wird je nach Witterung am Wochenende trainiert. In Kleingruppen unternehmen wir auch Reisen zu den Top-Surfspots der Welt. Da auch soziale Kontakte gepflegt werden sollen veranstalten wir auch Feste wie unser Sommerfest im Juni, Vereinsausflüge und unsere Weihnachtsfeier. Unsere aktuellen Termine finden sie hier.
Ansurfen 2018
Absurfen 2017    Rüdiger Wagner siegt beim Absurfen Bei zwar nicht ganz optimalen Temperaturen dafür aber ausreichend Wind wurde am Samstag, 07. Oktober die Regatta zum Saisonschluss ausgetragen. Zwar trotzten nur eine handvoll Unerschrockener den niedrigen Temperaturen doch waren die Wettkämpfe dafür um so spannender. Die Regattaleitung Wolfgang und Maria hatten sich zunächst einfach anzuschauende aber dann doch anspruchsvoll zu fahrende Kurse ausgedacht. Dank ihrer souveränen Leitung liefen die Rennen aber problemlos. Herzlichen Dank von Seiten des Vorstands für diese Unterstützung. Im ersten Rennen legte Helmut Drach einen furiosen Start hin. Er nutzte den Vorteil seines guten Startplatzes und zog auf Halbwindkurs um Längen vor dem Feld davon. Nach Umrundung der ersten Boje ließ er sich jedoch auf dem Kurs hart am Wind zu weit abfallen, so dass ihn Rüdiger Wagner und Manfred Klein noch einholen konnten.Am Ende liefen beide sogar vor ihm ins Ziel, wobei Rüdiger den Lauf als Erster beendete. Im zweiten Lauf startete man auf schwierigem Vorwindkurs, wobei es die ersten paar Meter nach dem Start nur langsam voran ging. Rüdiger und Manfred hatten hier das beste Wegkommen und lieferten sich einen Zweikampf buchstäblich Brett an Brett bis zur ersten Boje, an der Rüdiger eine gute Brise erwischte und auf und davon zog. Er konnte auch diesen Lauf vor Manfred entscheiden, auf dem dritten Platz folgte, wie bereits im ersten Lauf, Helmut. Der dritte Durchgang startete wieder auf Halbwindkurs, die erste Boje war aber diesmal nicht mit sondern gegen den Wind zu umrunden. Hier erwischte Manfred den besten Start und nahm knapp vor Rüdiger und Helmut die erste Wendemarke. Letzgenannte kamen sich wohl ein bisschen zu nahe, wie sonst hätte Helmuts Segel vor Rüdigers Brett ins Wasser fallen können? Nun ja, wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. Manfred nutzte hier seine Chance und holte bis zur Zielboje einen deutlichen Vorsprung heraus. Trotzdem konnte er den Lauf nur knapp für sich entscheiden. Nur wenige Meter vor der Zielboje reichte ihm die Höhe am Wind nicht, um auf der richtigen Seite ins Ziel zu fahren. Noch einmal kurz aufkreuzen, und dann reichte es - zwar sehr knapp aber es reichte - um siegreich ins Ziel zu kommen. Ein dickes Lob gilt es an dieser Stelle, Gerald Knebel auszusprechen. Bei seiner zweiten Regattateilnahme insgesamt konnte er trotz deutlich unterlegener Ausrüstung mit den Favoriten gut mithalten. Und vor allem hat er bewiesen, dass Surfen nichts für Warmduscher ist. Trotz kurzer Ärmel am Neoprenanzug und ohne Schuhe mitzufahren, das gebührt besondere Anerkennung. Hut ab! Bei der Siegerehrung, die der erste Vorstand Peter Häfner vornahm, tat allen sicher ein warmer Kaffee mit ein oder zwei Stückchen Kuchen ganz gut. Danke an Regina und Mike für die Kuchenspenden und die auch sonst geleistete Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung. Es war mal wieder ein toller Spaß!
Aktivitäten
ADRESSE Holzmüllerrichtweg 8 76669 Bad Schönborn Deutschland
KONTAKT Kontaktformular Erster Vorsitzender: Peter Häfner Franz-Peter-Siegel-Str. 19 76669 Bad Schönborn
IMPRESUM
Redakteur der Seite: Fabienne Wagner Haftungsausschluss
NAVIGATION
Henning Völkel Sieger beim Ansurfen Bei herrlichem Frühsommerwetter mit weitgehend ganz passablem Wind konnte am Sonntag, 6. Mai 2018 die schon traditionelle Regatta zum Ansurfen zügig ausgetragen werden. Gestartet wurde mittels Beachstart am Südstrand, um anschließend nach Umrundung zweier Bojen auf Seemitte wieder am Ufer anzukommen. Als Ziellinie diente die wasserseitige Einzäunung, die wie ein Netz die ankommenden Wettkämpfer auffing. Brettspitze im Netz hieß Wettkämpfer im Ziel. Henning Völkel absolvierte jeden Lauf als Sieger, ihm dicht auf den Fersen aber dennoch immer nur zweiter Sieger war ebenfalls in allen drei Läufen Manfred Klein. Um den begehrten dritten Platz stritten sich Peter Häfner und Helmut Drach. Während Peter im ersten Durchgang Dritter wurde, gelang es Helmut, im zweiten Rennen diesen Platz zu belegen. In der letzten der drei Runden setzte sich aber Peter durch, so dass er in der Gesamtwertung noch auf das Podest der ersten drei kommen konnte. Die Regattaleitung hatten Maria Dertinger, Markus Marggraf und Bernd Schubach übernommen. Herzlichen Dank. Siegerehrung, Kaffekränzchen und sogar noch ein paar schöne Gleitfahrten auf dem See verschafften diesem herrlichen Nachmittag einen krönenden Abschluss. Danke nochmals an alle Beteiligten, ob Athleten, Helfer oder Zuschauer.
Berichte
Am Montag, 30.07.2018 betreuten die Mitglieder des Windsurfing Bad Schönborn 10 Kinder im Rahmen des Schulferienprogramms der Gemeinde. Bei hochsommerlichen Luft- und Wassertemperaturen machten die ersten Geh- und Fahrversuche auf dem Surfbrett sichtlich Spaß. Zunächst fehlte es zwar fast gänzlich an dem uns antreibenden Luftzug, von Wind konnte man an diesem Tag wirklich nicht reden. Doch machte auch das muskelbetriebene Paddeln und Plantschen auf dem Surfbrett sichtlich Spaß. Nach einer guten Stunde anstrengender Beschäftigung war höchste Zeit für eine Stärkung, die sowohl Kindern wie auch Betreuern gut tat. Essen und trinken hält halt doch Leib und Seele zusammen und besonders trinken war angesichts der erbarmungslosen Hitze lebensnotwendig wichtig. Nach der kleinen Pause ging es mit Plantschen, Spielen und Paddeln und dank des inzwischen leicht auffrischenden Windes auch mit den ersten Fahrten unter Wind weiter. Die Kinder zeigten dabei durchaus Talent, so dass die oder der eine oder andere vielleicht auch mal eine gute Windsurferin oder ein guter Windsurfer wird. Gelegenheit zum weiteren Training bietet der Verein für gewöhnlich freitag Nachmittags - in Abhängigkeit von der Wind- und Wetterlage. Weitere Interessenten dürfen sich gerne zum Training bei uns ankündigen, bitte besuchen Sie uns zu dem Zweck im Internet und nutzen dort das Kontaktformular oder schreiben Sie eine E-Mail an info@ws-bs.de.Den Betreuern und Helfern dieses Nachmittags danken wir an dieser Stelle recht herzlich und freuen uns schon jetzt auf das Ferienspektakel im nächsten Jahr und viele Trainingseinheiten mit den interessierten Kindern und Jugendlichen.
Ferienprogramm für Schulkinder 2018
Alle drei Jahre findet am Hör-Sprachzentrum Heidelberg/Neckargemünd eine Sportwoche statt. Diehörgeschädigten und sprachbehinderten Schüler können zwischen verschiedensten sportlichen  Aktivitäten wählen und so nahmen in diesem Jahr acht Schüler und Schülerinnen der fünften bis achten Klassenstufe vom 11. bis 18. Juni an dem Windsurf- und SUP-Angebot teil. Der Verein Windsurfing Bad Schönborn e.V. 1985 stellte sein Gelände am Baggersee Bad Schönborn und sein Schulungsmaterial freundlicherweise zur Verfügung. Die Wind- und Wetterbedingungen reichten von hoch sommerlich warm (Flaute) bis 18 Grad bei bis zu vier Windstärken. So konnte der Einstieg ins Windsurfen als auch ins Stand-Up-Paddeln bei optimalen Bedingungen durchgeführt werden. Die Begeisterung der Schüler war derart spürbar, dass es wünschenswert wäre, die Veranstaltung zu wiederholen.
Surfen auch mit Handicap
Mit dem Absurfen am 03.10.2018 beendeten unsere Aktiven formell die Windsurfsaison 2018, wenngleich der eine oder andere schöne Herbsttag hoffentlich noch etwas Wind mit sich bringt und halbwegs angenehmes Surfen erlaubt. Zunächst hatte der Wettkampf, der auf den letzten Sonntag im September angesetzt war, mangels Wind verschoben werden müssen. Am Tag der Deutschein Einheit waren dann die Bedingungen ganz gut. Bei ausreichend Wind und erträglichen Temperaturen konnten die drei Wettläufe zügig durchgeführt werden. Die Regattaleitung hatte wieder einmal Maria Dertinger übernommen, für die routinierte Ausführung dieser Tätigkeit bedanken wir uns recht herzlich. Die beiden ersten Durchgänge durchfuhr Wolfgang Hubbe völlig unangefochten an der Spitze und lief mit sicherem Abstand im Ziel ein. Rüdiger Wagner und Manfred Klein erkämpften sich jeweils den zweiten und dritten Platz, dicht gefolgt von Helmut Drach und Peter Häfner. Die bei dieser Regatta erstmals praktizierte besondere Variante des Zieleinlaufs - das Erreichen des Ufers mit den Füßen - führte hierbei zu manch akrobatisch anmutender sportlicher Höchstleistung. Ein Hechtsprung vom Brett und ein anschließender Spurt an Land entschied manchmal knapp die Platzierung. Im Dritten Wertungslauf schien es, als müssste Wolfgang sich mit dem zweiten oder gar dritten Rang zufrieden geben. Bis zur letzten Boje, die es zu umfahren galt, hatten Manfred Klein und Rüdiger Wagner einen kleinen Vorsprung heraus gefahren. Allerdings verzettelten sich die beiden bei der Wende um die Marke, so dass Wolfgang aufholen und beide sogar schon bei der Wende noch überholen konnte. Erneut lief er mit sicherem Abstand im Ziel ein und wurde souverän Sieger in der Wertung des Absurfens. Rüdiger Wagner belegte insgesamt den zweiten Rang, gefolgt von Manfred Klein und Helmut Drach, der Peter Häfner und Gerald Knebel - wenn auch teils recht knapp - hinter sich lassen konnte. Die kleine Stärkung in Form von Kaffee und Kuchen, die den Rennen folgte, hatten sich die Aktiven redlich verdient. Ein wenig Anstrengung hatte der Wettkampf ja schon abverlangt. Da tat dieser entspannende Ausklang der Veranstaltung mit abschließender Siegerehrung richtig gut. Bei allen, die zur Durchführung des Absurfens beigetragen haben, sei es als Teilnehmer, Funktionär oder Zuschauer, bedanken wir uns recht herzlich und freuen uns auf das nächste schöne Ereignis.
Absurfen 2018